Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Netzwerk Erinnerungskultur

im Evangelischen Kirchenkreis Steglitz

Im Sommer 2005 wurden die ersten Steglitzer Stolpersteine für das Ehepaar Arthur und Rosa Goldstein in der Kyllmannstraße verlegt. 

Seither engagieren sich Arbeitsgruppen in verschiedenen evangelischen Kirchengemeinden des Bezirks für die Verlegung der Steine für die Opfer, von denen zumindest 1723 Namen bekannt sind, die auf der "Spiegelwand" auf dem Hermann-Ehlers-Platz vermerkt sind. 

Regelmäßig trifft man sich im "Netzwerk Erinnerungskultur" um das weitere Vorgehen abzusprechen und sich auszutauschen.